balken

Workshop mit Delegation aus UK

Nachdem im Januar 2017 bereits ein spannender "Transfer-of-Innovation-Visit" am Blackpool Teaching Hospital, UK stattfand, richtete das „Regionale Innovationsnetzwerk ‚Gesundes Altern‘“ nun für den am 4. Mai erfolgten Gegenbesuch der Engländer einen englischsprachigen Workshop mit lokalen Institutionen aus.

Veronica Southern, Clinical Lead in Telesolutions, stellte gemeinsam mit Dr. Liz Boaden, Consultant in Dysphagia and Clinical lead for Mid Cheshire NHS Hospitals Foundation Trust, das „Teleswallowing“ Projekt vor. Das Partnerprojekt aus Blackpool hat dabei umfängliche Erfahrungen im Bereich "Teleswallowing" gesammelt. Bei diesem Ansatz werden u.a. Schluckstörungen (z.B. in Folge einer Aspirationspneumonie) durch Logopäden mittels Videokonferenz diagnostiziert sowie regelmäßig die (Schluck-)Übungen der Patienten überprüft. Das Konzept findet bei Patienten in stationären Pflegeeinrichtungen Anwendung und wird nun in weiteren 140 Einrichtungen ausgerollt.
Daran anknüpfend wurde über eine Videokonferenz Dr. Mark Spencer aus Fleetwood, UK hinzugeschaltet. Er referierte über sein Projekt „Healthier Fleetwood“. Im Rahmen von „Social Prescribing“ (soziale/gesellschaftliche Verschreibung/Rezept) werden unterschiedliche Angebote, wie beispielsweise Gartenarbeit oder Kochkurse gefördert, um einen integrativen und vor allem gesünderen und bewussteren Lebensstil der Patienten und damit eine Reduktion von Krankheitsinzidenzen herbeizuführen.

Weiterlesen...

Wissenschaftler diskutierten mit Praxisexperten und Bürgern zum Thema „Gesundes Altern“

Wissensaustausch zu Gesundheit und Alter
Am 30. März richtete das „Regionale Innovationsnetzwerk ‚Gesundes Altern‘“ (RIN Gesundes Altern) gemeinsam mit vier Hochschulen aus NRW die Veranstaltung „Wissensaustausch aktiv gestalten - Förderung transdisziplinärer Arbeit in NRW“ in der Industrie- und Handelskammer zu Köln (IHK zu Köln) aus.

 

     

 

Im Namen der IHK zu Köln begrüßte Alexander Hoeckle, Geschäftsführer International und Unternehmensführung, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Er verwies dabei auf die hohe Bedeutung der Vernetzung der verschiedenen Akteure der Gesundheitswirtschaft, besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels: „Wissenschaft und Wirtschaft zusammenzubringen ist eine Voraussetzung, um Innovationen zu ermöglichen und zu fördern.“

Unter dem Titel „Transdisziplinäre Suche nach Lösungen für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen“ referierte  Thorsten Menne, Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen über den Leitgedanken der Forschungsstrategie „Fortschritt NRW“ und die hieraus resultierenden Ansätze, den großen gesellschaftlichen Herausforderungen zu begegnen.
Das RIN Gesundes Altern ist ein Instrument der Forschungsstrategie „Fortschritt NRW“, mit dem Ziel, Experten aus verschiedenen Fachgebieten sowie Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Versorgung und Gesellschaft sowie Bürgerinnen und Bürger zu einem transdisziplinären Diskurs zum Thema „Gesundes Altern“ zusammenzuführen.

v.l.: Anna Janhsen (ceres, Universität zu Köln), Prof. Dr. Guido Heuel (KatHO NRW),
Dr. Andrea Kuhlmann (FfG e.V., TU Dortmund),
Kyra Springer (Trägerverein aktiv55plus Radevormwald e.V.),
Dr. Konstanze Arp (Fortschrittskolleg GROW, Universität zu Köln), Alexander Hoeckle (IHK zu Köln),
Thorsten Menne (MIWF NRW), Prof. Dr. Wolfgang Goetzke (RIN Gesundes Altern)

Weiterlesen...

RIN Gesundes Altern: Digitale Gesundheitstechnologien bei VHS-Veranstaltung vorgestellt!

Digitale Gesundheitstechnologien – Innovationen für gesundes Altern .
Eine Chance für das Lernen zwischen Jung und Alt?

Apps und Fitnesstracker können helfen, bis ins hohe Alter aktiv zu bleiben und besser mit gesundheitlichen Risiken oder Krankheiten umzugehen. Gleichzeitig bieten die Themen Gesundheit und Technik Gelegenheiten zum generationenübergreifenden Lernen.

          

Weiterlesen...

Teilnahme an der vierten Wissenschaft-Praxis-Kollegtagung am 26. Januar 2017

Im Januar nahm das „Regionale Innovationsnetzwerk ‚Gesundes Altern‘“ an der vierten Wissenschaft-Praxis-Kollegtagung des NRW Fortschrittkollegs GROW teil. Gemeinsam mit über siebzig weiteren Teilnehmern aus Wissenschaft und Praxis wurde über „Soziale Beziehungen und Familien im Alter“ diskutiert.

 

Weiterlesen...

RIN Gesundes Altern: Tandem-Besuch in England

Das RIN Gesundes Altern wurde gemeinsam mit dem Oberbergischen Kreis als Referenzstandort der Europäischen Innovationspartnerschaft für aktives und gesundes Altern (EIP on AHA) ausgewählt. In diesem Kontext haben wir uns mit gemeinsam mit einem anderen Referenzstandort, für eine "Twinning"-Aktivität beworben und wurden zur Durchführung dieser Tandem-Aktivität ausgewählt.

"Transfer-of-Innovation-Visit"
Blackpool Teaching Hospitals NHS Foundation Trust
u.a. mit Geschäftsführerin Wendy Swift (zweite v. r.)

Weiterlesen...

Seite 5 von 19

Go to top