balken

"Fortschritt NRW"

Das Wissenschaftsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen hat mit der Forschungsstrategie „Fortschritt NRW“ seine Forschungspolitik neu ausgerichtet: „Fortschritt NRW“ steht für eine Politik, die den Mensch in den Mittelpunkt stellt. Zur Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen sollen neue Konzepte und Ideen sowie ein neues Verständnisses von Innovation realisiert werden: nachhaltiger Fortschritt bedeutet dabei mehr als technologische Neuentwicklungen, er muss auch sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Fortschritt ermöglichen.

"Innovationen sind zunehmend soziale Prozesse, Dienstleistungen und Lösungen, die die Folgen für Mensch, Gesellschaft und Umwelt gleichermaßen im Blick haben. Fortschritt bezieht die soziale Frage ein und verbindet Ökonomie und Ökologie."

(Wissenschaftsministerin Svenja Schulze)

 

 

Die Forschungsstrategie Fortschritt NRW will die gesellschaftliche Verantwortung von Wissenschaft und Forschung stärken. Wissenschaft und Forschung geben die Antworten auf die großen gesellschaftlichen Herausforderungen und tragen somit zu Wohlstand und Wohlergehen der Menschen bei. Dazu müssen Wissenschaft und Forschung vermehrt umsetzungsorientiert und transdisziplinär arbeiten. Eine stärkere Öffnung zur Gesellschaft hin soll gesellschaftliche Akteure frühzeitig und aktiv in den Forschungs- und Innovationsprozess einbeziehen.

Vgl. www.wissenschaft.nrw.de

Go to top